14.09.2017 | Die Bedeutung von Haustierparks für die Erhaltung der Agrobiodiversität

Begleitend zur Ausstellung finden einmal im Monat Veranstaltungen zu den verschiedenen Aspekten des Themas nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung statt. Vorab gibt es jeweils um 17:45 Uhr eine Führung durch die Ausstellung.

Turopolje Schwein
257.84 kB - Aktualisiert/Update: 04.09.2017 14:06:35
15552.22 kB - Aktualisiert/Update: 18.09.2017 11:46:08
© Prof. Dr. Dr. Kai Frölich

Am Donnerstag, den 14. September 2017 findet um 18:30 Uhr ein Abendvortrag zum Thema "Die Bedeutung von Haustierparks für die Agrobiodiversität" statt.

Prof. Dr. Kai Frölich, Arche Warder

Die Domestikation von Wildtierarten zu Nutztieren wie zum Beispiel vom Europäischen Wildschwein zum Hausschwein hat die kulturelle Entwicklung des Menschen entscheidend verändert. Arche Warder, Europas größtes Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen e.V., konzentriert sich bei ihrem Einsatz zur Erhaltung der Agrobiodiversität auf 6 Aspekte: (1) Erhaltungszucht, (2) zukunftsweisende, rassegerechte Gehegehaltung mit einer ästhetischen Gestaltung der Anlagen, (3) Umweltpädagogik, (4) Vernetzung mit anderen Institutionen, (5) Vermittlung von Denkanstößen zur Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft sowie (6) Forschungsprojekte zu den biologischen Besonderheiten alter Nutztierrassen. Prof. Dr. Dr. Frölich, Direktor der Arche Warder, referiert über die Bedeutung von Haustierparks für die landwirtschaftliche Vielfalt.

17:45 Uhr: Führung durch die Ausstellung ÜberLebensmittel