25.01.2018 | „Nutztierhaltung – Anspruch und Wirklichkeit: Rechtliche Anforderungen im Lichte der gesellschaftlichen Entwicklungen aus der Perspektive des Amtstierarztes“

Begleitend zur Ausstellung finden einmal im Monat Veranstaltungen zu den verschiedenen Aspekten des Themas nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung statt. Vorab gibt es jeweils um 17:45 Uhr eine Führung durch die Ausstellung.

Tierhaltung
1724.88 kB - Aktualisiert/Update: 06.12.2017 14:49:54

„Nutztierhaltung – Anspruch und Wirklichkeit: Rechtliche Anforderungen im Lichte der gesellschaftlichen Entwicklungen aus der Perspektive des Amtstierarztes“

Am Donnerstag, den 25. Januar 2018, findet um 18:30 Uhr ein Vortrag zum Thema „Nutztierhaltung – Anspruch und Wirklichkeit: Rechtliche Anforderungen im Lichte der gesellschaftlichen Entwicklungen aus der Perspektive des Amtstierarztes“ statt.

Dr. Jörg Fritzemeier, Leiter des Veterinärdienstes Stadt und Landkreis Osnabrück

Sie liefern uns Nahrungsmittel wie Fleisch, Milch, Eier oder Honig und auch tierische Produkte wie Wolle oder Leder – unsere Nutztiere. Dazu gehören zum Beispiel Schweine, Rinder, Puten und Hühner. Aber wie müssen sie gehalten und versorgt werden, damit wir ihre Nutzung rechtfertigen können? Was trägt zu ihrer Gesundheit und ihrem Wohlergehen bei? Was darf, soll und was muss sein? Wie hat sich der gesellschaftliche Anspruch an die Nutztierhaltung verändert? Wie werden Tierhaltungen kontrolliert? Schlagzeilen mit Bildern von leidenden Tieren machen Verbraucher hellhörig und werfen Fragen auf. Dr. Jörg Fritzemeier, Leiter des Veterinärdienstes für Stadt und Landkreis Osnabrück, berichtet zu diesem Thema aus der Perspektive des Amtstierarztes.

17:45 Uhr: Führung durch die Ausstellung ÜberLebensmittel